GOOD TIMES @ Antelope Canyon, Grand Canyon & LAS VEGAS

„Come, as you are, as you were, as I want you to be
As a friend, as a friend, as an old enemy
Take your time, hurry up, the choice is yours, don’t be late
Take a rest, as a friend, as an old
Memory“
NIRVANA – Come as you are

Hier ist nun der letzte Teil unseres Reiseblogs und Roadtrip durch den Westen der USA.

PART #3 Roadtrip WESTCOAST USA
Monument Valley -> Page -> Antelope Canyon -> Horseshoe Bend -> Bryce Canyon -> Zion NP -> Grand Canyon NP -> LAS VEGAS

Was ihr auf gar keinen Fall im MONUMENT VALLEY verpassen dürft, ist der Sonnenuntergang (ab ca 15:30h) mit all seinen wunderschönen Farb- und Schattenspielen an den Felsen des Monument Valleys – die Erde und die Felsen scheinen rot zu glühen.
Nachdem wir diesen tollen Moment im Monument Valley einfangen durften, machten wir uns dann auch schon wieder auf, wollten wir doch an diesem Abend noch nach Page an den LAKE POWELL fahren, einen riesigen Stausee zwischen Utah und Arizona.
Am nächsten Morgen haben wir erstmal wahrgenommen, welch unbeschreiblich schöne Landschaft dieser umgibt: das Navajo-Reservat und welche Möglichkeiten, vor allem auch für FAMILIEN, diese bietet:
– warmes Wasser zum Baden (z.B. am Lone Rock-hier ist der Einstieg ins Wasser flacher und dadurch einfacher für die Kinder)
– Sandstrände
– Bootsfahrten auf dem Lake Powell
– Resorts mit Swimmingpool
– einfach perfekt um nach den langen Fahrten im Auto etwas zu entspannen und die Erlebnisse Revue passieren zu lassen.

Der wahrscheinlich berühmteste Ort der Umgebung ist der ANTELOPE CANYON. Hier hatten wir unser ganz persönliches GOOD TIMES HIGHLIGHT – Die Besichtigung dieses Slot Canyons begleitet von unserem Guide, der Songs von Nirvana auf seiner Gitarre für uns spielte – Danke für diesen tollen Moment!
Das Innere des Canyons ist ein surreales Schauspiel, das durch die Erosion des Sandsteins durch Sturzfluten erschaffen wurde. Man kann dies auch gar nicht in Worte fassen, man muss es erleben! – Schaut euch einfach die Bilder unten an.

Danach fuhren wir weiter an den HORSESHOE BEND. Eine weitere atemberaubende Fotokulisse. Vom Parkplatz aus läuft man nur ca. 30 Minuten an diese spektakuläre Flussbiegung des Colorado Rivers, welche sich hunderte Meter tief in die umliegenden Felsen einschneidet. Der Weg ist auch für Familien mit kleineren Kindern gut zu schaffen.

Den nächsten Tag verbrachten wir im BRYCE CANYON. Nachdem wir erst mit unserem Mietauto die Aussichtspunkte, die sogenannten View Points abgefahren sind, haben wir uns für eine kurze Wanderung entschieden – kann man machen, muss aber nicht sein. Es gibt weitaus spektakulärere Wanderungen in den anderen Nationalparks. Am nächsten Morgen sind wir bereits um 5:00h aufgestanden um den Sonnenaufgang im Bryce Canyon zu erleben – das sollte man wiederum wirklich nicht verpassen, auch wenn es wirklich sehr früh war!

Danach fuhren wir in den ZION N.P. – welcher ebenfalls sehr gut für Familien geeignet ist, da ein Bus von Station zu Station innerhalb des NP´s fährt. Beim Ausstieg kann man sich für eine kurze Besichtigung des View Points entscheiden oder eine kleine Wanderung unternehmen und danach mit dem Bus zur nächsten Station fahren.

Für uns ging es danach nach LAS VEGAS weiter. Nach so viel Natur, Landschaft und Wild-West-Abenteuer nun wieder CITY-LIFE. Wir freuten uns darauf, wartete doch schließlich gleich am nächsten Morgen noch ein GOOD TIMES Highlight auf uns: der Fallschirmsprung über LAS VEGAS!
Traut euch unbedingt and get this feeling! Wir wären tatsächlich gleich nochmal aus dem Flugzeug gesprungen. Ein toller Moment auch z.B. als Teil eurer Hochzeitsreise.
Wenn ihr LAS VEGAS richtig erleben möchtet, solltet ihr am Wochenende dort sein – überall wird gefeiert, geshopped und natürlich gespielt – diese Stadt lebt!
Am Ende unserer Reise wollten wir unbedingt doch noch den GRAND CANYON sehen, leider haben wir es während unseres Roadtrips nicht geschafft, aber das war ja kein Problem – man kann von LAS VEGAS aus einen Tagesausflug machen und mit dem Flugzeug oder einem Helikopter dort hin fliegen. Eine ziemlich holpriger Flug, da es so unwahrscheinlich heiß war – aber wir wurden einmal mehr mit fantastischen Ausblicken und Natur belohnt.

Und wenn ihr nun auch Lust habt, so eine Reise zu erleben oder Fragen habt, dann meldet euch doch einfach bei uns – wir planen und buchen gerne gemeinsam mit euch diesen oder einen ähnlichen Trip durch den Wild Wild West.

Bis bald – Stephanie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.